Aktuelle Zeit: 26. Jul 2017 10:38

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Betreiber und die Moderatoren vom ITK-BOTE Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von den von Mitgliedern verfassten Beiträge und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Sollte ein Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2
 Authentisch sein ..... 
AutorNachricht
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 180
Geschlecht:
Beitrag Re: Authentisch sein .....
hahahahhha ja maddi wie wahr !!! prost ! ich finde es so toll dass du und manu ganz klare linien fahrt und keine hinterlistigen spiele treibt!!
das internet ist eine schlangengrube und nur wer wie ihr ganz klare regeln und einen kodex habt ist wertvoll.



7. Sep 2014 01:37
Profil
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Naja , wir wollen es mal nicht übertreiben, sagen wir mal so:

Wir haben schlichtweg keine Lust uns früher oder später mit Usern rumzuärgern weil wir ein linkes Spiel getrieben hätten.
Also wir sind keine Heiligen, wir sind eben erwachsene Menschen die schlichtweg der Spiele müde sind.
Und glaube mir, jeder User wird früher oder später merken wer ein linkes Spiel trieb und wer nicht.

Es ist nur eine Frage der Zeit......

Der eine merkst früher der andere später...
Deswegen ... Prost!
:ctal: :balloons:

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


7. Sep 2014 01:43
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 180
Geschlecht:
Beitrag Re: Authentisch sein .....
ja ich weiss schon. ich finds halt klasse dass ihr beide so hohe ansrüche an euch stellt. das ist eben selten.
das ist wahrscheinlich auch der grund warum ihr so eine hohe ernte einfahrt , in puncto paranormale ergebnisse..

wie dem auch sei, ich finde euch total cool ! zwei hübsche und ethisch gute frauen !

danke !
:pope:


7. Sep 2014 02:01
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 09.2014
Beiträge: 77
Wohnort: Devon, England
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Schoener Thread :D

Ich kann dem Ganzen nur zustimmen.


Ich habe in den letzten 8-9 Jahren meines (zuerst) Ghost Hunter- und(danach) paranormal Researcher-Daseins Dinge in diversen Foren erlebt, die einem die Haare straeuben.

Vom Mobben individueller User und ganzen Teams bis hin zum systematischen Laecherlichmachen von veraengstigten Hilfesuchenden.

Ich weiss nicht in wievielen deutschen paranormalen Foren ich schon Mitglied war und in wirklich allen war es derselbe Sch**ss.

Was mich immer am meisten geschockt hat war die Arroganz und Ignoranz der sogenannten Skeptiker. Egal wie hieb- und stichfest die vorgelegten Ergebnisse waren, sie haben sie nicht akzeptiert. Was mich dabei immer am Meisten amuesiert hat war, wenn man sie dann fragte, ob sie denn jemals selber auf PU waren und Felderfahrung haben. Die Antwort war dann immer:"Noe, brauch ich nicht, denn alles laesst sich eh natuerlich erklaeren!".... und dann hat man sie im Genick. Und wenn man dann den Spiess umdreht, werden sie richtig aggresiv und werfen schmollend ihr Spielzeug aus dem Kinderwagen.

Einige von Euch werden sich noch an *****net erinnern. Die uebelste Schlangengrube ueberhaupt.
Dann war da das grau-blaue Forum einer gewissen GH-Gruppe (die nicht mehr existiert)mit doppelt und dreifacher geheimen Interna. Lol beinahe wie das Herabsteigen in die tiefsten Tiefen der Katakomben des Vatikan. (Anwesende bitte nicht auf den Schlips getreten fuehlen, wenn ich was gegen Euch haette, waere ich nicht hier).

Nach der Erfahrung mit jenem Forum hatte ich die Faxen dicke und zog mich komplett aus der deutschen Szene zurueck und habe nun nur noch privaten Kontakt zu einigen wenigen die ich im Laufe der Jahre kennen lernte.

Was die deutsche paranormale Szene einfach nicht zu kapieren scheint ist das Motto "Leben und leben lassen" und dass es einfach keine ultimative Antwort zu paranormalen Phaenomenen gibt. Die Technik und der menschliche(Allgemein-) Geist ist einfach noch nicht soweit.

Und so wird gehetzt, gelaestert, geschreddert und verletzt was das Zeug haelt... und dabei das eigentliche Ziel des Finden von brauchbaren Antworten voellig aus den Augen verloren. Man verschwendet Unmengen an Zeit und Energie an voellig unnoetigen Streitereien.

Ich bin froh, dass ich mich nicht habe unterkriegen lassen und dass mein Team und meine Freunde aus der Szene mich darin bestaerkt haben zu meinen eigenen Ueberzeugungen und meinem eigenen Stil zu stehen. Ich bin nicht untergegangen, sondern staerker aus dem Ganzen heraus gekommen. Und ihr koennt mir glauben, dass ich oft an mir gezweifelt habe und kurz davor war aufzugeben.

Als Maddi mir dann von diesem Forum erzaehlte, hatte ich ein gutes Bauchgefuehl. Ich kenne sie gut genug um zu wissen, dass sie tolerant genug ist auch andere Meinungen zu akzeptieren, aber radikal gegen Trolle und Ignoranten vorgeht.Mit Manu hatte ich leider nie viel Kontakt, kenne sie aber als eine ruhige, friedliebende Person, die in der Vergangenheit leider immer wieder ausgenutzt und uebergangen wurde. Ich bin froh, dass Du nicht aufgegeben hast, Manu, stattdessen Dein eigenes Forum gegruendet hast und ich freue mich darauf mich wieder mit Dir austauschen zu koennen.

LG
Hella

_________________
Bild


7. Sep 2014 18:58
Profil Besuche Website
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 828
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Das Schlimmste, liebe Hella, ist ja, dass diese ignoranten und überheblichen Menschen, überhaupt keine Skeptiker sind! Sie sind ja das, was sie uns vorwerfen, nämlich Gläubige. Ein echter Skeptiker hingegen wäre das überhaupt nicht.

Als ich mal einen selbsternannten Möchtegern - Skeptiker, der noch nie selbst eine Einspielung durchführte oder an einer Investigation teilnahm, ebenso darauf ansprach, ob er denn nicht gerne einmal zu einer Investigation mit kommen würde.Daraufhin meinte er nur ganz kleinlaut und unter vier Augen, wenn etwas geschehen würde, dann würde er das nicht verkraften...daraufhin meinte ich zu ihm, was soll denn geschehen, wenn du doch sowieso der festen Überzeugung bist, es gäbe kein Leben nach dem Tod, dann hast du ja nichts zu befürchten. Doch er verweigerte strikt und suchte nach allen möglichen fadenscheinigen Ausreden, damit er doch bloß nicht dabei sein müsste....ahjaaaa, toller Skeptiker!

Tjaha, das einst existierende Forum von der dahingeschiedenen Gruppierung mit den bösartigen und sich wichtig machenden, zur Schau stellenden Mitgliedern, erinnere ich mich noch ganz dunkel. Diese sogenannten "Katakomben" wurden ja nur bezüglich der Hetze errichtet, natürlich schön heimlich und versteckt. Erbärmlich und verachtenswert.

Die Menschen, die ehrlich, mit Respekt und mit vollem Herzen und Liebe bei der ITK sind, und auch so den lieben jenseitigen Freunden begegnen, sind leider Gottes rar gesät.

Ständig muss man auf der Hut sein, wem man sich öffnet und anvertraut. Diese bittere Pille musste ich in meinem Leben bereits mehrfach schlucken.
Hella, ich glaube nicht, dass diese Menschen das Ziel vor Augen haben, die Jenseitswelt zu ergründen. Denn das ist ihnen schlicht und einfach egal. Im Vordergrund steht für diese Menschen sich einfach einem Freizeitspaß zu widmen und die größte Freude und Erfüllung darin haben, anderen Menschen Schaden zuzufügen und sie zu verletzen in jeder erdenklichen Art und Weise. Das ist sehr asozial, denn mit sozialem Verhalten hat das nichts zu tun und da frage ich mich, was da in ihrem Leben schief gelaufen ist, dass ein Mensch Freude dabei empfinden kann, sich daran zu ergötzen. Es ist so traurig, dass es diese armseligen Menschen gibt und die überhaupt nichts verstehen.

@ Hella: Danke für dein Kompliment! In der Tat bin ich eine sehr ruhige und friedliche Person und mir sind in meinem Leben, insbesondere zu Forscherzeiten, sehr hinterhältige und bösartige Menschen begegnet. Doch weder von denen, noch von irgendwelchen anderen Menschen, werde ich mich jemals unterkriegen lassen oder mich von meiner Forschung abbringen lassen! Dazu bin ich viel zu schlau....

Deshalb war es zwischen Maddi und mir auch Liebe auf den ersten Blick und Harmonie und Verständnis als wir uns virtuell das erste Mal im besagten Forum begegneten.
Auch für mich ist es eine Freude zu sehen, dass unser Forum ein Anziehungspunkt für alle Gleichgesinnten und ehrlich interessierten Forscher und auch Hilfesuchenden ist. Und das wir unsere kostbare Zeit nicht mit arroganten Menschen mehr verschwenden, die es ja eh nicht kapieren wollen. Denn das haben wir schon lange hinter uns.

_________________
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)


7. Sep 2014 22:07
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 09.2014
Beiträge: 77
Wohnort: Devon, England
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Authentisch sein .....
:D

Bei Deiner Beschreibung des Moechtegern-Skeptikers musste ich lachen. Genau das ist mir in mehreren Varianten auch schon passiert.
Und Du hast recht... echte Skeptiker sind das nicht.

Wenn jemand doch so sehr davon ueberzeugt ist, dass es keine Existenz nach dem Tode gibt, was haelt diese Person denn dann davon ab mich auf PU in einer Location bei der ich garantieren kann, dass was passiert, zu begleiten? Mit der Einladung gebe ich ihm doch die Gelegenheit mich von seinem Standpunkt zu ueberzeugen und mir gleich vor Ort zu zeigen was ich doch alles so falsch mache. Ich bin immer offen fuer Anregungen und Verbesserungsvorschlaege. Theoretisch muesste so ein Skeptiker sich doch ein Loch in den Bauch freuen eine solche Gelegenheit zu bekommen.
Ich vermute mal ganz stark, dass mehrere Faktoren bei einer Ablehnung eine Rolle spielen, die meisten davon fallen in die Kategorie, die ich Sesselpupsersyndrom nenne..... zu bequem, vorsichtig und aengstlich sich aus dem warmen und sicheren Zuhause zu begeben und womoeglich von den Umstaenden dazu gezwungen zu sein seine bequeme Ansichtsweise zu ueberdenken.

Mal ganz ehrlich, mir ist es zu bloede mich mit solchen Leuten weiter herumzuschlagen. Endlose pro und kontra Diskussionen bin ich leid, darauf habe ich in der Vergangenheit zu viel Zeit und Energie verschwendet. Ich habe absolut kein Problem mit anderen Ueberzeugungen, tatsaechlich begruesse ich eine friedliche Unterhaltung darueber sogar, weil sowas durchaus auch konstruktiv sein kann. Wenn mich allerdings jemand zutextet und mir das Wort im Mund umdreht und meine Worte aus dem Kontext reisst, dann schalt ich ab, denn dann kann ich mir genausogut die Zeugen Jehovas, oder noch schlimmer, Scientology ins Haus einladen.

Durch die Geschehnisse in der Vergangenheit in der Szene habe ich gelernt , dass solche Leute das reinste Gift sind und bis auf wenige Ausnahmen fuer mich zu bleiben(und bei meinem Team, bei dem unsere gemeinsame Vergangenheit bewiesen hat, dass ich ihnen trauen kann). Ich habe gelernt wirklich ich zu sein und zu meinen Ueberzeugungen und meinen Arbeitsmethoden zu stehen ... wer das nicht akzeptieren kann, soll halt weg bleiben. Ich bin kein paranormal Researcher um andere zu beeindrucken. So einfach ist das :liebgugg:

So, Motzmodus aus! :x

_________________
Bild


8. Sep 2014 02:07
Profil Besuche Website
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Guten Tag liebe Freunde.

Hella und Manu schrieben:
Zitat:
...Was mich immer am meisten geschockt hat war die Arroganz und Ignoranz der sogenannten Skeptiker. Egal wie hieb- und stichfest die vorgelegten Ergebnisse waren, sie haben sie nicht akzeptiert. Was mich dabei immer am Meisten amuesiert hat war, wenn man sie dann fragte, ob sie denn jemals selber auf PU waren und Felderfahrung haben. Die Antwort war dann immer:"Noe, brauch ich nicht, denn alles laesst sich eh natuerlich erklaeren!".... und dann hat man sie im Genick. Und wenn man dann den Spiess umdreht, werden sie richtig aggresiv und werfen schmollend ihr Spielzeug aus dem Kinderwagen.


und..

Zitat:
...Als ich mal einen selbsternannten Möchtegern - Skeptiker, der noch nie selbst eine Einspielung durchführte oder an einer Investigation teilnahm, ebenso darauf ansprach, ob er denn nicht gerne einmal zu einer Investigation mit kommen würde.Daraufhin meinte er nur ganz kleinlaut und unter vier Augen, wenn etwas geschehen würde, dann würde er das nicht verkraften...daraufhin meinte ich zu ihm, was soll denn geschehen, wenn du doch sowieso der festen Überzeugung bist, es gäbe kein Leben nach dem Tod, dann hast du ja nichts zu befürchten. Doch er verweigerte strikt und suchte nach allen möglichen fadenscheinigen Ausreden, damit er doch bloß nicht dabei sein müsste...



Ja, das meine ich. Es ist im Grunde eine ganz offensichtliche Grundhaltung dahinter.
Nämlich die, gar nicht selber wissen zu wollen OB denn nun überhaupt etwas "dran ist" an den jeweiligen paranormalen Vorgängen.
Sondern, eine - wie auch immer geartete- Vorwegnahme "..dass es eh nicht nicht existieren würde.." .

Da stellen sich mir Fragen auf...

A) Wieso überhaupt das Ganze ?

B) Was ist die wahre Motivation Paraforscher und paranormale Phänomene zu diskreditieren?


Mit Sicherheit sind es zwei, drei vermutliche Motivationen die man sich denken kann aber ich glaube auch dass es Heute wie vor 400 Jahren Menschen (Aberglaube, Hexenverbrennungen etc) gibt, die "irgendwie" "stehengeblieben" sind in ihrer intellektuellen Entwicklung. (Das meine ich nicht einmal bösartig sondern im sachlichen Sinne)

Dieses "stehengeblieben" verbietet ihnen die Möglichkeit ernsthaft zu erforschen und einen größeren Blickwinkel des SEINs zu erfassen.

M.

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


8. Sep 2014 12:51
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 828
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Die Frage, die sich mir stellt, wie werden solche starren Menschen ihren Übergang in die jenseitige Welt erleben? Das wird sehr schwer werden...

_________________
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)


8. Sep 2014 13:09
Profil
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Au ja! Gute Ergänzung.
Es gab ja in meiner Forschungszeit die eine oder andere Stimme die hat durchblicken lassen dass sie zu Lebzeiten nicht daran glaubte und sich nun in einen dunklen, leeren Raum befindet ohne Hilfe , alleine in der Dunkelheit.

Für solche Seelen ist dann natürlich ein irgendwie geartete Hilfe von Nöten.
Ich stelle mir das grauenhaft vor, aus dem Diesseits auszusteigen um in einem dunklen Jenseits einzusteigen...
Die Angst die einen dann befällt muss unvorstellbar sein.

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


8. Sep 2014 13:24
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 828
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Authentisch sein .....
Tja, manche Verstorbene wollen ja nicht mal im Jenseits Hilfe haben, obwohl es dort Helfer gibt. Diese Verstorbenen die im irdischen Leben voller Angst waren und sich der jenseitigen Welt verschlossen haben, werden auch im Jenseits so sein. Es wird sie sehr verwirren. Es sei denn, sie wollen Hilfe haben und die auch annehmen. Ansonsten bleiben sie ewig in diesem Zustand, der bestimmt schrecklich dunkel und einsam ist.
Deshalb ist es gar nicht so verkehrt, sich darüber zu informieren und zu forschen.

_________________
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)


8. Sep 2014 13:31
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ] Gehe zu Seite  Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de