Aktuelle Zeit: 26. Jul 2017 10:36

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Betreiber und die Moderatoren vom ITK-BOTE Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von den von Mitgliedern verfassten Beiträge und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Sollte ein Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 
 Skeptikergehirn Inside: Von Logik und Phänomenen 
AutorNachricht
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Skeptikergehirn Inside: Von Logik und Phänomenen

Wie Skeptiker doch immer wieder Einblicke in die Tiefe ihrer Logik geben.

Wie begreift ein notorischer Skeptiker die Notwendigkeit der Untersuchung von paranormalen Phänomen? Unter welchen Umständen erachtet dieser paranormale Phänomene als erforschenwert?

Wenn es nach Herrn Dr. M. von einem skeptischen Herrenverein geht so:
Quelle: Hier nachzulesen - Quelle

Zitat:
Wenn etwas nicht mit der Welt interagiert, ist es prinzipiell nicht nachweisbar. Das gilt nicht nur für die GWUP, sondern für alles und jedes. Es ist eine Frage der Logik. Das Wort "Phänomen" bedeutet ja "Erscheinung". Etwas, das also gar nicht erst in Erscheinung tritt, ist dann auch kein Phänomen. In-Erscheinung-Treten setzt voraus, mit der Welt eine Interaktion einzugehen, sich irgendwie wahrnehmbar zu machen, und sei es nur für komplizierte Instrumente. Ist dies nicht gegeben, kann auch nichts empirisch untersucht werden, man kann sich nur in beliebigen unentscheidbaren Spekulationen ergehen.


Lassen wir uns den Absatz genüsslich durch den Gaumen gehen. Pardon, ich meinte natürlich durch ein logisch denkendes Gehirn.

Zitat:
Wenn etwas nicht mit der Welt interagiert, ist es prinzipiell nicht nachweisbar.


Diese Aussage ist so farblos und nichtssagend wie die von Politikern vor der Wahl. Man sagt etwas das aber ohne Zusammenhang mit der Frage steht.
Diese Aussage könnte man ersetzen mit dem Satz: " Wenn ich keine Leberwurst kaufe kann ich auch keine Zuhause haben."

Zitat:
Es ist eine Frage der Logik.


Ich habe meine berechtigten Zweifel dass Herr M. den Begriff -Logik- richtig definiert.
Was soll an einer Aussage wie oben stehend logisch sein? Wenn dann höchstens im Vergleich zu einer Aussage wie: " Wenn eine Waschmaschine läuft dann läuft sie".
Gut, es ist eine Art von Logik, nur ist es unlogisch solch eine Aussage im Zusammenhang mit paranormalen Phänomenen zu setzen.

Zitat:
Das Wort "Phänomen" bedeutet ja "Erscheinung". Etwas, das also gar nicht erst in Erscheinung tritt, ist dann auch kein Phänomen.


Schon wieder ein äusserst unlogischer, zusammenhangsloser Satz der in keinster Weise irgendetwas bedeutsames oder eine neue Erkenntnis auslöst. Einfach nur Smalltalk-Taktik.
Man könnte diese Aussage mit dem Satz gleichsetzen:

"Das Wort Leberwurst bedeutet ja die Bezeichnung für ein Nahrungsmittel. Leberwurst die also nicht auf dem Teller liegt existiert in dem Raum gerade nicht, ist dann also auch keine Leberwurst."

WoW! Ich bin tief beeindruckt !

Zitat:
In-Erscheinung-Treten setzt voraus, mit der Welt eine Interaktion einzugehen, sich irgendwie wahrnehmbar zu machen, und sei es nur für komplizierte Instrumente.


Ja, stimmt und genau dies tun in der Regel paranormale Phänomene, sonst würden sie kein Forschungsgegenstand sein wie z.B. die ITK Forschung oder sonst würden generell keine Berichte über paranormale Phänomene existieren. Gerade also weil sie In-Erscheinung-Treten und weil sie mit unserer Welt interagieren sind sie existent und wert zu erforschen.

Zitat:
Ist dies nicht gegeben, kann auch nichts empirisch untersucht werden, man kann sich nur in beliebigen unentscheidbaren Spekulationen ergehen


Richtig, ist keine Leberwurst gekauft worden kann man auch Zuhause keine Leberwurst essen.

Zitat:
...man kann sich nur in beliebigen unentscheidbaren Spekulationen ergehen


Ja, das tun Skeptiker zur genüge und unaufhörlich, wie eine Gebetsmühle !

Vielen Dank für den Einblick in die Logik und das Engagement in der Erforschung des Paranormalen, eines sogenannnten logischen Skeptikers !

M.

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


12. Sep 2014 03:10
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 828
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Skeptikergehirn Inside: Von Logik und Phänomenen
:D :D :D Köstlich.

_________________
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)


12. Sep 2014 12:45
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 180
Geschlecht:
Beitrag Re: Skeptikergehirn Inside: Von Logik und Phänomenen
@maddi

das hast du sehr gut erkannt.
ich musste auch sofort an die rethorischen taktiken von politikern denken.
genauso antworten politiker vor der kamera.
sie nehmen niemals stellung zu einer frage , stattdessen reden sie irgendein scheinbar
logisches konstrukt und füllen somit die zeit.
unfassbar!


12. Sep 2014 18:10
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 3 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de