Aktuelle Zeit: 26. Jul 2017 10:37

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Forumsregeln


Die Betreiber und die Moderatoren vom ITK-BOTE Forum distanzieren sich hiermit ausdrücklich von den von Mitgliedern verfassten Beiträge und berufen sich auf das TMG Abschnitt 3 / Verantwortlichkeit.
Sollte ein Beitrag Ihre Rechte verletzen, bitten wir um Benachrichtigung.




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 
 Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale... 
AutorNachricht
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...

Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale.

Wie schön es doch immer wieder ist , vollkommen neue Einsichten in die "Beweisführung" gegen das Paranormale zu lesen / hören, konnte ich heute wieder erfahren.

Da las ich auf einer Seite dass ein Skeptiker sich im Zuge einer Diksussion um das Paranormale anmaßte angebliche klare Regeln und angebliche Tatsachen nach seinen individuellen Normen den Diskutanten aufzudrängen.
Natürlich, um abermals die Pro-Paranomalen als vollkommene Deppen hinzustellen , die ja angeblich nur glauben was sie glauben wollen.

Seine / ihre Beweisführung brachte ihn dazu u.a. zu behaupten dass ja das Paranormale nicht existieren könne weil es dann jedem Menschen geschehen müsste und weil ja angeblich dann jeder Mensch die Fähigkeiten haben müsste.
UND da er wüsste dass jeder Mensch von Geburt an die gleichen Fähigkeiten hätte, kann es also gar nicht sein das paranormale Phänomene paranormal sind.

Diese Art von "Logik" musste ich mir (ich gesehes es) mehrmals und mit einem Kopfschütteln mehrmals lesen.
Wie einfach doch die Welt sein kann, nicht wahr?

Die Welt ist also rund und keine Scheibe, weil es so ist und weil alle Planeten die wir kennen rund sind muss diese Welt eben auch rund sein und darf auf keinen Fall hügelig sein und wenn doch dann ist es pure Einbidung.

WOW.... :spinnst: ..das nenne ich Beweisführung vom feinsten....

Nein, ernsthaft, bei dieser Art von Menschen hat generell eine Diskussion so gar keinen fruchtbaren Boden.
Ich denke auch dass sich in so einem Falle mehr dahinter verbirgt als gesundes "Skeptikertum". Das hat schon was pathologisches und missionarisches an sich.
Denn dieser Mensch argumentiert in den kompletten Strängen derart.

Das absolute Ausschlusskriterium war für mich jedoch als dieser Mensch schrieb....:

"...Es gibt keine Geister, es gibt nichts Paranormales, alles nur eingebildet und weil die Menschen daran glauben wollen....."

Und zur letzten Lachnummer wird das Ganze dann, wenn man sich freundschaftlichen Beistand holt oder gleich im Doppelaccountverfahren sich selber unterstützt und entrüstet sich hinstellt und sagt:
"".. Also wirklich, ihr werdet doch nicht an etwas wie interdimensionale Kommunikation (Tonbandstimmenforschung) glauben..also so was tze tze..."

Ja, manchmal kann es lustig sein, gewisse Skeptiker zu lesen, manchmal traurig und manchmal einfach nur vollkommen iditotisch !

Da stelle ich mich lieber vor den Spiegel und quatsche mit mir selber !

Wir sagen weiterhin: Es gibt Geister, es gibt ein Leben nach dem Tode , es gibt hinreichend Beispiele , Phänomene die dies belegen und die gut dokumentiert sind !
M.

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


5. Sep 2014 16:25
Profil
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
SUPPORT hat geschrieben:
:thumbs_up: Sehr wahr.

Menschen die kategorisch alles verneinen haben ein offensichtliches Problem:

Furcht, Unwissenheit und Beratungsresitenz!



Ja genau. Ist doch einfach nicht valide derart zu diksutieren. Solche Fanatiker sind doch nicht ganz dicht.
Mir ist zwar klar dass diese Art von Gestalten nur wenige sind, aber deren psychische Störung sich in so ein Thema wie das Paranormale schlechthin so zu verbeissen und auch auf einzelne Personen zu fixieren ist schon bezeichnend.
Ich denke auch nicht einmal das bei solchen Personen die Furcht alleine eine Rolle spielt sondern echte genetische Dummheit.
Sorry aber ich kann das anders nicht ausdrücken.-

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


6. Sep 2014 11:59
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 180
Geschlecht:
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
was ich ganz schlecht finde ist die überheblichkeit wie in manchen Foren manches diskutiert wird.
irgendwie von oben herab. das macht das ganze schon sehr unsympathisch.
wenn sich dann aber auch noch angeblich möchtegern-gebildete selber die namen von dämonischen fabelwesen geben ... dann denke ich sagt das schon alles aus.
überhaupt finde ich das menschen die sich hinter falschnamen oder fabelnamen verstecken ganz kleine lichter sind und dies tun weil sie feige sind. dann können sie die "sau" so richtig rauslassen.


6. Sep 2014 12:36
Profil
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
PIT hat geschrieben:
.

was ich ganz schlecht finde ist die überheblichkeit .......
........ die sich hinter falschnamen oder fabelnamen verstecken ganz kleine lichter sind und dies tun weil sie feige sind. dann können sie die "sau" so richtig rauslassen.



Vielen Dank ! Genau das denke ich auch.
Besonders bei Usernamen. Ich meine, es ist ja noch zu verstehen wenn manche eine gewisse Anonymität haben wollen, kein Problem.
Bei der Namenswahl in einem Forum merkst Du aber recht schnell wie der "Geist" tickt der sich da anmeldet, egal in welchem Forum.
OMG! Das Internet, jeder Honk kann sich da profilieren.

Ich musste ja einen gellenden Schrei rauslassen als ich laß, dass man den Begriff -interdimensionale Kommunikation- gar nicht kennt :quatschen: , dass das nämlich der neue Begriff ist für Tonbandstimmen. Auch Namen wie Senkowski ist dort bei vielen vollkommen unbekannt. OMG .. sehr gebildet....

Das liebe ich so besonders an dieser Art von Leuten .. von der Materie so gar keine Ahnung haben aber natürlich eine Meinung zu besitzen.

OMG

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


6. Sep 2014 12:42
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 180
Geschlecht:
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
:grin: na das sagt doch schon alles. wer sich über ein forschungsfachgebiet unterhalten will und dann nicht einmal die wenigen berühmten namen kennt...
was willst du da noch anmerken?


6. Sep 2014 13:17
Profil
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...

Selbstverständlich katapultieren sich diese Art von -Non-Believern- (der Begriff Skeptiker ist ja hier schon nicht mehr zulässig in diesem Falle) selbsständig ins Ausseits.
Die Glaubwürdigkeit bei dieser Personengruppe ist gleich NULL !

Das Gute ist, dass die interdimensionale Kommunikation ( Tonbandstimmenforschung ) von namenhaften Professoren, Akademiker ja damals salonfähig gemacht wurde und mehrfach die Beweise für die Echtheit der Tatsache offenbahrten.

Das alleine zählt
.

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


6. Sep 2014 13:53
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 828
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
Ja, der Fortschritt in der interdimensionalen Kommunikation ist nicht mehr aufzuhalten! Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, auch wenn das gewissen "Skeptikern" überhaupt nicht gefällt.

_________________
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)


6. Sep 2014 14:24
Profil
Forscherin
Forscherin
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 1590
Geschlecht: weiblich
Highscores: 2
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
Richtig, aber dieser Mensch ist nicht als Skeptiker zu bezeichnen.
Damit würden wir ja die Skeptiker beleidigen. :quatschen:

_________________
Bild

Nicht der ITK Forscher ist in der Pflicht zu beweisen dass es ein Leben nach dem Tode gibt, sondern der Skeptiker, der behauptet es gäbe kein Leben nach dem Tode!


6. Sep 2014 15:27
Profil
Benutzeravatar

Registriert: 08.2014
Beiträge: 828
Geschlecht: weiblich
Beitrag Re: Von der UN-These der Beweisführung gegen das Paranomale...
Eben und deshalb steht der "Skeptiker" auch nur in Anführungszeichen.

_________________
Da ist ein Land der Lebenden und ein Land der Toten. Und die Brücke zwischen ihnen ist die Liebe - das einzig Bleibende, der einzige Sinn.
(Thornton Wilder)


6. Sep 2014 15:34
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 9 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software • Designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de